Dienstag, 9. Oktober 2012

Zarenhof empfiehlt: Russen und Deutsche - spannende Ausstellung im Neuen Museum Berlin!


Feodor S. Rokotov
Standporträt Katharinas II., 1775/1780
Moskau, Staatliches Historisches Museum © 

Eine in den Berliner Printmedien sehr unterschiedlich  bewertete Ausstellung im Neuen Museum Berlin widmet sich dem großen Thema: 

"Russen und Deutsche.  1000 Jahre   Kunst, Geschichte und Kultur."




Winterrock und Weste Peters I., 1. Viertel 18. Jh.
Wolle, Seide, Biberfell, L 119 cm
© Staatliche Eremitage, St. Petersburg








Wie auch immer kritische Journalisten es sehen mögen, es handelt sich hier zweifelsohne um eine hochinteressante und reichhaltige Ausstellung, der es darum geht, die jahrhundertealten Beziehungsgewebe zwischen beiden großen Reichen, gestiftet vornehmlich durch den Handel seit dem Mittelalter, durch Exponate zu verdeutlichen (so ist z.B. der Winterrock mit Weste Peters I. (Bild rechts) zu bewundern). Natürlich bestanden stets auch dynastische Beziehungen: Katharina die Große war eine Prinzessin aus dem Kleinstaat Anhalt-Zerbst, und Alexander I. heiratete Luise von Hessen-Darmstadt. Unangenehmere Exponate wie der Hitler-Stalin-Pakt sind dagegen an den Rand gedrängt. Der Ausstellung geht es wohl vor allem um positive Wallungen der Besucher, und das ist ja auch nachvollziehbar.

Tagebuch der Großfürstin Alexandra Nikolajewna
© Foto: Wolfgang Fallier
Neues Museum, Museumsinsel Berlin 

bis 13. Januar 2013

Mo-Mi und So 10-18, Do-Sa 10-20 Uhr, 

Eintritt 14 , erm. 7 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen